Das Foto zeist eine Hand, die eine Ampulle mit Aufschrift Covid 19 hält. Im Hintergund befindet sich eine Coronavirus Zeichnung.

 aktuelles

Coronavirus - Das Wichtigste auf einen Blick

Der Main-Kinzig-Kreis informiert - Impfwillige bei Taxikosten nicht im Stich lassen


Ab sofort können die Über-80-Jährigen, für die gerade Impftermine möglich sind, ihre Quittungen mit Belegen über den Fahrtzweck (Fahrt zum Impfzentrum), etwa durch die Impfterminbestätigung, beim Main-Kinzig-Kreis einreichen. Sie erhalten dann ihre Auslagen vom Kreis zurück, der sich seinerseits um eine politische Lösung kümmern wird.
Im Amt für soziale Förderung und Teilhabe werden die Einsendungen entgegengenommen und nach zügiger Prüfung beglichen. Dazu ist Folgendes einzureichen:
Geschickt werden kann das einfach per Mail an impftaxi@mkk.de oder per Post an Main-Kinzig-Kreis, Amt für soziale Förderung und Teilhabe, Kerstin Sokoll, Barbarossastraße 24, 63571 Gelnhausen. Fragen werden unter der Rufnummer 06051 8548029 beziehungsweise am Bürgertelefon des Main-Kinzig-Kreises beantwortet.
Diesen Service wird der Main-Kinzig-Kreis vorläufig so lange aufrechterhalten, bis das Land Hessen eine eigene Lösung präsentiert hat, wie es älteren Mitbürgern bei diesem Thema hilft.