Das Foto zeigt einen aufgeklappten Laptop, auf dessen Tastatur eine gefaltete Zeitung liegt.

 aktuelles

Bekanntmachungen, Pressemitteilungen, Ausschreibungen und Stellenangebote

Kommunales Förderprogramm für Photovoltaikanlagen in Freigericht: Fördermittel nach wenigen Tagen ausgeschöpft


So wurden alle dafür bereitgestellten Fördermittel in Höhe von insgesamt 50.000 € von Freigerichter Bürgerinnen und Bürgern schon innerhalb weniger Tagen abgerufen; die Bewilligungsbescheide wurden bereits versandt. Damit werden Photovoltaik-Dachanlagen an und auf Gebäuden mit 100 € pro kWp Leistung mit max. 1.000 € pro Anlage gefördert, wobei nur private Haushalte und Bewohner, deren Anlagen in der Gemeinde Freigericht stehen, antragsberechtigt waren. Ziel des Programms war, für Freigerichter Bürgerinnen und Bürgern Anreize zu setzen, um ihren Solarstromanteil zu erhöhen, damit der Energieverbrauch, insbesondere aus fossilen Energieträgern in Freigericht gesenkt sowie der Schadstoffausstoß verringert werden kann. Gefördert werden konnten dabei Maßnahmen innerhalb des Gemeindegebiets von Freigericht im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel. „Und das wurde unverzüglich von den Bürgerinnen und Bürgern in Anspruch genommen; der Fördertopf ist schon jetzt vollkommen ausgeschöpft“, freut sich Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz.

Sein Dank geht auch an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bauamts, die sich mit großem Engagement unmittelbar um die zahlreichen Anträge gekümmert und viele Fragen beantwortet haben. Leider können interessierte Bürger nun keinen Antrag mehr einreichen. Aber angesichts des Erfolgs dieser Maßnahme und der Wichtigkeit des Themas geht Bürgermeister Dr. Eitz davon aus, dass für die kommenden Jahre weitere Förderungen erfolgen könnten. Wahrscheinlich wird die Gemeindevertretung in ihrer Septembersitzung über eine Fortsetzung des erfolgreichen Programms entscheiden.