Das Foto zeigt einen aufgeklappten Laptop, auf dessen Tastatur eine gefaltete Zeitung liegt.

 aktuelles

Bekanntmachungen, Pressemitteilungen, Ausschreibungen und Stellenangebote

Goldene Hochzeit des Ehepaars Maria und Robert Kümmel


Kennengelernt heben sich die beiden 1971 in Hofstätten, drei Jahre später wurde Hochzeit gefeiert.

Robert, ein gebürtiger Altenhasslauer, zog mit seinen Eltern im zarten Alter von sechs Wochen nach Somborn. Nach der Schule lernte er den Beruf des Elektrikers und bildete sich zum Meister weiter. 1982 gründete er, gemeinsam mit seiner Frau Maria, einen eigenen Betrieb. Robert Kümmel war stets vielfältig engagiert, unter anderem als Mitglied der Innung für Elektro- und Informationstechnologie, wo er 30 Jahre im geschäftsführenden Vorstand tätig war.
Auch im Ruhestand ist Robert Kümmel weiterhin sehr aktiv. So hat er erfolgreich ein Fernstudium der Theologie abgeschlossen und wurde 2008 zum Diakon geweiht. Seither war er sehr engagiert in der Alten- und Behindertenseelsorge tätig. In seiner Freizeit war er unter anderem im Spielmannszug aktiv, spielte Theater, trat mit dem Männerballett des Karnevalvereins auf, engagierte sich kommunalpolitisch und wanderte gerne.
Seine Frau Maria, eine gebürtige Bernbacherin, lernte nach der Schule den Beruf der Näherin, schulte zur grafischen Zeichnerin um und arbeitete in der Marktforschung. Nach der Geburt des zweiten Kindes kümmerte sie sich zunächst um die Familie. In der gemeinsamen Firma oblag Maria Kümmel der kaufmännische Part. In ihrer Freizeit spielte auch Maria Kümmel gerne Theater und liebte die Gartenarbeit. Zudem geht sie leidenschaftlich gerne Wandern und Pilgern und hat den kompletten Jakobsweg zurückgelegt. Sie kümmert sich zweimal wöchentlich beim früheren Somborner Kaplan Weber, der heute in Hanau-Kesselstadt Pfarrer ist, um dessen Haushalt.
Ein gemeinsames Hobby des Ehepaars ist das Karten- und Rummikubspielen, dem sie mit großer Leidenschaft und Freude nachgehen. Maria und Robert Kümmel haben drei Kinder und drei Enkelkinder.
Ihr Ehejubiläum feierten die beiden mit einem Gottesdienst in der Somborner St. Anna Kirche und einem schönen Festessen. Zu den zahlreichen Gratulanten gehörte Bürgermeister Dr. Albrecht Eitz, der auch die Glückwünsche des Gemeindevorstands mit den Urkunden des Hessischen Ministerpräsidenten und der Gemeinde Freigericht überbrachte. Der Bürgermeister wünschte dem Jubelpaar Gesundheit, Zufriedenheit, noch viele schöne Wander- und Pilgerreisen sowie ein glückliches Händchen beim Kartenspiel.