Diese Seite drucken
 

Alters- und Ehejubiläen

Weitere Dienstleistungen stehen Ihnen im Hessenfinder zur Verfügung.

Ihr/e Ansprechpartner/in: Telefon: E-Mail:
Frau Claudia Schmitz-Görnert 06055 916-100 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details

Ihr/e Ansprechpartner/in: Telefon: E-Mail:
Frau Alexandra Becker 06055 916-113 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details

Der Hessische Ministerpräsident gratuliert Ehe- und Altersjubilaren auf Antrag durch eine Glückwunschurkunde zu folgenden Jubiläen:

 

 

50., 60., 65., 70. und 75. Hochzeitstag, sowie zum

 

90., 95., 100. und jedem weiteren Geburtstag.

Auch die Gemeinde Freigericht schließt sich den Gratulationen an. Wenn es von den Jubilaren gewünscht ist, gratuliert die Gemeinde Freigericht auch gerne bei Ihnen Zuhause vor Ort.
Die Gratulationstermine stimmen wir selbstverständlich mit Ihnen ab, in dem wir Sie rechtzeitig - und für Sie deshalb gut planbar - kontaktieren. Dabei können Sie auch frühzeitig entscheiden, ob Ihr Jubiläum verschiedenen Stellen, wie beispielsweise regionalen Zeitungen, im Vorab gemeldet wird, sofern Sie keine Auskunfts- und Übermittlungssperre erteilt haben. Wenn Sie möchten, erstellen wir von Seiten der Gemeinde Freigericht ein Bild der Gratulation mit dem Bürgermeister und informieren damit nachträglich die Presse über Ihren Ehrentag.
Die Glückwünsche der Gemeinde Freigericht zu Alters- und Ehejubiläen werden wie folgt überbracht:
zum 80. Geburtstag erfolgt ein Besuch des jeweiligen Ortsvorstehers, zum 90., 95. und ab dem 100. Geburtstag jährlich erfolgt ein Besuch des Bürgermeisters oder dessen Vertreter gemeinsam mit dem Ortsvorsteher, wie auchzur Goldenen, Diamantenen, Eisernen oder Kupfernen Hochzeit.

 

Haben Sie jedoch kein Interesse an dem Angebot der Gemeinde Freigericht, empfehlen wir Ihnen die frühzeitige Erteilung einer Auskunfts- und Übermittlungssperre.
Wir weisen Sie jedoch freundlich darauf hin, dass Ihre Jubiläumsdaten bereits im Frühjahr des Vorjahres vom Main-Kinzig-Kreis für die Veröffentlichung im "Heimatjahrbuch" abgefragt werden.


An wen muss ich mich wenden?

Die Urkunden zum 50. und 60. Hochzeitstag und den 90. und 95. Geburtstagen werden im Auftrag des Ministerpräsidenten durch die Wohnsitzgemeinden ausgestellt, die Urkunden für die übrigen obengenannten Jubiläen werden von der Staatskanzlei auf Antrag der Wohnsitzgemeinde ausgefertigt.

Welche Unterlagen werden benötigt?

In der Regel haben die Städte und Gemeinden Register, anhand derer die Urkunden ausgestellt oder bei der Staatskanzlei beantragt werden. Die zu Ehrenden erhalten die Glückwunschurkunden so unaufgefordert zum Jubiläumstermin.

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Stadt/ Gemeinde übersendet den Antrag zur Ausstellung einer Glückwunschurkunde mindestens 4 Wochen vor dem Jubiläumstermin an die Staatskanzlei.

Formulare
Antrag auf Einrichtung einer Auskunfts-/Übermittlungssperre