Freigericht für ...

Ukrainerinnen und Ukrainer

Ukraine-Hilfe

Hilfsangebote für Ukrainerinnen und Ukrainer

Nachfolgend stellen wir Ihnen Informationen und Angebot rund um das Thema "Hilfe für die Ukraine" zur Verfügung. Wir versuchen, diese aktuell zu halten. Bitte lassen Sie es uns wissen, wenn Sie hier etwas vermissen oder weitere Informationen benötigen.

  • Erste Schritte nach der Ankunft in Freigericht

    Anmeldung bei der Gemeinde Freigericht

    Bitte melden Sie sich unbedingt bei der Gemeinde Freigericht an. Nur dann können Sie ausländerrechtlich registriert werden und einen Antrag auf Leistungen stellen. Für die Anmeldung ist ein Termin in unserem Bürgerbüro notwendig. Sie können einen Termin buchen über unser Buchungssystem oder telefonisch unter der Nummer 06055 916-310.

    Erstregistrierung bei der Ausländerbehörde des Main-Kinzig-Kreises

    Nach der Anmeldung im Bürgerbüro der Gemeinde Freigericht erhalten sie automatisch einen Termin bei der Ausländerbehörde. Eine separate Terminanfrage ist nicht erforderlich. Zur Vorbereitung des Termins ist bitte das Registrierungsformular auszufüllen:
    Kontaktformular Erstregistrierung

    Weitere Informationen, die für Sie von Interesse sein könnten, finden Sie auf den Seiten des Main-Kinzig-Kreises. Wir haben Ihnen den entsprechenden Link unten sowie auf der rechten Seite in der Linkliste zur Verfügung gestellt.

  • Treffmöglichkeiten für Ukrainerinnen und Ukrainer in Freigericht

    Die Somborner Kirchengemeinde St. Anna stellt jeden Mittwoch und Freitag in der Zeit von 09:00 bis 11:30 Uhr Räumlichkeiten im Sturmiushaus (Alte Hauptstraße 45a) zur Verfügung. Hier können Kinderbetreuungsgruppen, Gesprächskreise oder zwanglose Treffen für die nächste Zeit ein Zuhause finden. Unterstützt von ehrenamtlichen Kräften sollen die Freigerichter Ukrainerinnen und Ukrainer die Möglichkeit bekommen, sich auszutauschen, ihre Kinder gemeinsam spielen zu
    lassen, um einfach ein paar Momente Normalität erleben zu können.

  • Ukrainehilfe Main-Kinzig-Kreis

    Der Main-Kinzig-Kreis koordiniert verschiedene Aspekte der Hilfe für Vertriebene aus der Ukraine:

    Wenn Sie Wohnraum für die Unterbringung von Vertriebenen zur Verfügung stellen möchten, können Sie dies über das Online-Formular des MKK machen. Das Formular finden Sie unter https://www.mkk.de/aktuelles/ukrainehilfe/formulare_2/wohnraumformular.html

    Sie möchten die Ankommenden gerne begleiten bei ihren ersten Schritten im Main-Kinzig-Kreis oder haben ein sonstiges Hilfsangebot, dass von keinem der anderen Gebiete abgedeckt wird? Oder Sie sprechen russisch oder ukrainisch und würden Ihre Sprachfähigkeiten einsetzen , um die Vertriebenen bei Bedarf zu unterstützen.
    Dann können Sie sich via E-Mail an helfer@mkk.de wenden. Die Kollegen und Kolleginnen des Main-Kinzig-Kreises werden alle Hilfsangebote koordinieren.

    Wenn Sie Sachspenden abgeben möchten, achten Sie bitte auf die entsprechenden Informationen des Deutschen Roten Kreuzes Hanau und Gelnhausen-Schlüchtern. Diese koordinieren die Sammlungen im Main-Kinzig-Kreis.

    Sie sind geflüchtet oder haben Kontakt zu Vertriebenen und benötigen Hilfe: Bei Fragen zu notwendigen Meldeschritten, zur Unterbringung, zur Krankenversicherung und weiteren Themen können Sie sich beim Main-Kinzig-Kreis melden unter der Mailadresse ukraine@mkk.de. Zudem ist für konkrete Fragen zu Aufenthalt, Unterbringung, Sozialleistungen und Unterstützung im Main-Kinzig-Kreis ein Infotelefon unter 06051-8518000 geschaltet.

  • Hessen hilft Ukraine

    Das Land Hessen hat auf eigens eingerichteten Seiten Informationen für potentielle Helfer sowie Vertriebene eingerichtet. Hier finden sich auch Kontaktmöglichkeiten zu Organisationen, die bereits vor Ort oder in den Nachbarländern aktiv sind und dringend auf -vor allem finanzielle- Unterstützung angewiesen sind.

  • Deutsches Rotes Kreuz

    Der DRK Kreisverband Gelnhausen-Schlüchtern bittet um Sach- und Geldspenden. Informationen zur Sammelstelle für Sachspenden finden Sie auf der rechten Seite über den Link zum Kreisverband. Die Sachspenden kommen ausschließlich den Vertriebenen zugute, die sich bereits im Main-Kinzig-Kreis befinden.

    Für schnelle und effektive Hilfe bittet das DRK um Geldspenden unter:

    „Nothilfe Ukraine“
    IBAN: DE63 3702 0500 0005 0233 07
    BIC: BFSWDE33XXX
    Stichwort: Nothilfe Ukraine

    Der DRK Kreisverband Hanau hat eine Sammelstelle für Sachspenden eingerichtet. Hier können Spenden abgegeben werden, diese werden ja nach Lage im Krisengebiet dorthin bzw. in eines der Nachbarländer je nach Bedarf gebracht. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte den Seiten des DRK Hanau (Linkliste rechte Seite).

  • Caritas-Verband

    Der Caritas-Verband für den Main-Kinzig-Kreis verweist derzeit auf die Hilfsangebote der Verbände in den Nachbarländern der Ukraine, die bereits viele Vertriebene aufgenommen haben. Vor Ort wird die Arbeit der Verbände insbesondere finanziell unterstützt. Eine Spende an Caritas International ist direkt über die Homepage (siehe Linkliste) möglich.

  • Allerlei-Treff Gemeinde Freigericht

    Der Allerlei-Treff in Altenmittlau bietet Menschen mit kleinem Geldbeutel und entsprechendem Bedarf die Möglichkeit, kostenfrei "einzukaufen". In den Räumen der ehemaligen Gaststätte der Freigericht-Halle können Kundinnen und Kunden neben Kleidung für Kinder und Erwachsene auch Haushaltsartikel, Tisch- und Bettwäsche oder Babyausstattung finden. Selbstverständlich steht der Allerlei-Treff auch den Menschen, die aus der Ukraine geflüchtet sind, offen.

    Das ehrenamtliche Team des Allerei-Treffs begrüßt seine Kundinnen und Kunden jeden Freitag in der Zeit von 14:00 bis 17:00 Uhr. In den hessischen Schulferien hat der Allerlei-Treff geschlossen. Zu finden ist der Treff an der linken Seite der Freigericht-Halle (Treppenaufgang).

  • Handbook Germany - Informationen zum Leben in Deutschland

    Auf Handbook Germany finden Menschen, die aus dem Ausland nach Deutschland kommen, viele Antworten auf Fragen des täglichen Lebens. Derzeit stellt Handbook Germany insbesondere Informationen zur Verfügung, die für Ukrainerinnen und Ukrainer wichtig sind. Die Seite steht sowohl in Deutsch als auch in Ukrainisch und Russisch zur Verfügung. Über die Linkliste auf der rechten Seite gelangen Sie direkt zur "Ukraine-Seite" von Handbook Germany.

  • Deutsch- / Integrationskurse

    Die Bildungspartner Main-Kinzig GmbH hat aufgrund der sehr hohen Nachfrage weitere Deutsch-, bzw. Integrationskurse organisiert:

    Übersicht der Kurstermine:

    Integrationskurs ab A 1.1
    Kursort: Gelnhausen (Regionales Lernzentrum, Herzbachweg 65)
    Beginn: 27.04.2022 * Kurstage: Mo.-Do. * Unterrichtszeit: 08:30-12:30 Uhr

    Integrationskurs ab A 1.1
    Kursort: Schlüchtern (Integrationsbüro und Familienzentrum „Check in“, Bahnhofstraße 14, Eingang Lotichiusstraße)
    Beginn: 03.05.2022 * Kurstage: Di.-Fr.* Unterrichtszeit: 08:30-11:45 Uhr

    Integrationskurs ab A 1.1
    Kursort: Gelnhausen (Bildungshaus Main-Kinzig, Frankfurter Straße 30)
    Beginn: 16.05.2022 * Kurstage: Mo., Di., Do., Fr. * Unterrichtszeit: 08:30-12:30 Uhr

    Integrationskurs ab A 1.1
    Kursort: Maintal (Erich-Kästner-Schule, Adalbert-Stifter-Straße, Bischofsheim)
    Beginn: 16.05.2022 *Kurstage: Mo., Do., Fr. * Unterrichtszeit: 08:45-12:45 Uhr

    Integrationskurs mit Alphabetisierung ab Modul 1
    Kursort: Gelnhausen (Regionales Lernzentrum, Herzbachweg 65)
    Beginn: 23.05.2022 * Kurstage: Mo.-Fr. * Unterrichtszeit: 08:30-11:45 Uhr

    Integrationskurs ab A 1.1
    Kursort: Gelnhausen (Bildungshaus Main-Kinzig, Frankfurter Straße 30)
    Beginn: 13.06.2022 * Kurstage: Mo.-Fr. * Unterrichtszeit: 13:30-16:45 Uhr

    Voraussetzung für die Anmeldung zu einem Kurs ist die Berechtigung bzw. Verpflichtung zur Teilnahme an einem Integrationskurs durch das BAMF, die Ausländerbehörde oder des Kommunalen Centers für Arbeit (KCA) und die Durchführung eines Einstufungstests. Termine hierfür können - sobald die Berechtigung/Verpflichtung vorliegt – telefonisch mit der BiP vereinbart werden.

    Hinweis für Personen aus der Ukraine
    Geflüchtete aus der Ukraine können gem. § 44 Abs. 4 AufenthG auf Antrag durch das BAMF zum Integrationskurs zugelassen werden.
    Das Antragsformular ist auf der Seite des Bundesamtes abrufbar (www.bamf.de). Die Anträge müssen an die zuständige Regionalstelle geschickt werden. Für Personen im Main-Kinzig-Kreis ist dies die Regionalstelle in Frankfurt:

    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
    Gebäude 587C
    Cargo City Süd
    60549 Frankfurt/Main

    Das Deutsch-Team der Bildungspartner Main-Kinzig GmbH berät und unterstützt gerne auch bei der Antragstellung und ist unter folgenden Telefonnummern erreichbar:

    06051 91679 -15, -18, -19 oder -27. E-Mail: vhs@bildungspartner-mk.de.