Das Foto zeigt drei sich umarmende Flüchtlingsmädchen.

Flucht und Asyl

...Informationen für Geflüchtete, Ehrenamtliche und Interessierte

Geflüchtete in Freigericht

Durch immer mehr Krisenherde in den verschiedenen Regionen der Welt verlassen immer mehr Menschen ihre Heimat und werden so zu Flüchtlingen. Die Zahl der Flüchtlinge ist in den vergangenen Jahren stetig gestiegen und ein Ende dieser Steigerung ist zur Zeit nicht absehbar. Einige dieser Menschen kommen auf ihrer Flucht bis nach Deutschland und auch nach Freigericht. Die Gemeinde Freigericht versucht, den Flüchtlingen ein menschenwürdiges und selbstständiges Leben zu ermöglichen – das aber ist nur gemeinsam möglich. Daher hat sich im Laufe der letzten Monate eine große Zahl engagierter Menschen in Freigericht zur „Flüchtlingshilfe Freigericht“ zusammengeschlossen, um Flüchtlinge, die in der Gemeinde eine Bleibe gefunden haben, willkommen zu heißen und das Ankommen in Deutschland zu erleichtern. 

Diese Art der Willkommenskultur aufzubauen und zu pflegen, ist nicht nur eine große Hilfe für die Menschen, die nach Freigericht kommen, sondern unterstützt zudem die Arbeit der Hauptamtlichen der Gemeindeverwaltung Freigericht nachhaltig. Um der Flüchtlingshilfe Freigericht eine weitere Plattform bieten zu können, finden Sie nachfolgend eine aktuelle Aufstellung über Bedarfe und Informationen rund um die Arbeit mit Flüchtlingen in Freigericht.

  • Beratungsangebote

    Neben den Ansprechpartnern im Rathaus, Frau Simone Pletka und Herrn Nasser Alkhlif , bietet die Gemeinde Freigericht in Zusammenarbeit mit dem Caritas-Verband für den Main-Kinzig-Kreis Beratungsmöglichkeiten vor Ort an.

    Die offene Sprechstunde für Geflüchtete des Caritas-Verbands findet im Keller des Rathauses in Somborn statt. Sozialwissenschaftlerin Julia Kamphausen bietet Geflüchteten, die in der Gemeinde Freigericht leben, Beratung an.  Bei Bedarf kann die Beratung auch mit einem Übersetzer stattfinden.

    Bitte beachten Sie: Aufgrund der Hygienevorgaben bezüglich der Corona-Pandemie ist derzeit das Beratungsangebot nur nach vorheriger Terminvereinbarung unter der Telefonnumer 01575 155 78 48 möglich.

    Die weiteren Beratungsangebote des Caritas-Verbands können ebenso in Anspruch genommen werden. Informationen zu den Angeboten des Caritas-Verbands im Bereich Migrationsarbeit sind zudem auf der Homepage des Verbands zu finden: Homepage Caritas Migrationsdienste.

  • Flüchtlingshilfe Freigericht - Ehrenamt in der Flüchtlingsarbeit

    Viele Geflüchtete benötigen in ihren ersten Monaten in Deutschland Unterstützung bei der Bewältigung von Problemen. Sei es beim Arztbesuch, beim Ausfüllen von Anträgen oder Hausaufgabenhilfe für Kinder. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der "Flüchtlingshilfe Freigericht" haben es sich zur Aufgabe gemacht, neu in Freigericht angekommene Geflüchtete zu unterstützen. Sei es im Einzelfall oder in Arbeitsbereichen wie "Sprachförderung", "Medien und Technik" oder "Spenden". Aus dem Arbeitsbereich "Spenden" sind über die Zeit der Allerlei-Treff und der Fahrradcontainer zu eigenständigen Projekten gewachsen.

    Sie haben Interesse an einer Mitarbeit in der "Flüchtlingshilfe Freigericht"? Die Mitarbeiterinnen der Gemeinde Freigericht stellen gerne den Kontakt den Kontakt zu den Koordinator/Innen der Ortsteile, bzw. der thematischen Arbeitsgruppen her. 

    Modellprojekt "Flüchtlingsbegleitung vor Ort"
    Seit April 2015 gab es in Freigericht das Modellprojekt "Flüchtlingsbegleitung vor Ort", eine Kooperation der Gemeinde Freigericht mit dem Caritas-Verband des Main-Kinzig-Kreises mit freundlicher Unterstützung des evangelischen Kirchenkreises und weiteren Institutionen. Im Rahmen des Modellprojekts finanzierten die Beteiligten gemeinsam eine Fachstelle, die die Begleitung und Beratung der Flüchtlinge sowie die Unterstützung von Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen in der Flüchtlingsarbeit zum Inhalt hat. Nach Ablauf des Modellprojekts hat sich die Gemeinde Freigericht entschlossen, das Angebot für Flüchtlinge und Ehrenamtliche weiterzuführen:

    Frau Julia Kamphausen vom Caritas-Verband für den Main-Kinzig-Kreis bietet neben der Sprechstunde für Geflüchtete auch den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern ihre Unterstützung an. Für eine Beratung ist eine Voranmeldung nötig.

  • "Allerlei-Treff"

    Bitte beachten Sie: Aufgrund der derzeit hohen Covid 19-Fallzahlen im Main-Kinzig-Kreis bleit der Allerlei-Treff bis auf Weiteres geschlossen.

    Im "Allerlei-Treff" im Ortsteil Altenmittlau können Kunden "Gebrauchtes neu entdecken". Menschen mit Hilfsbedarf können sich mit den Dingen, die benötigt werden, eindecken.
    Gerne nimmt der Allerlei-Treff Sachspenden an, was genau benötigt wird, erfahren Sie weiter unten.
    In der ehemaligen Gaststätte in der Freigericht-Halle koordinieren die freiwilligen Helferinnen und Helfer die vielen Spendenangebote. Der Allerlei-Treff ist freitags in der Zeit von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet, der Eingang befindet sich an der Seite der Freigericht-Halle (Spielplatz).
    Bitte beachten Sie, dass der "Allerlei-Treff" während der hessischen Schulferien sowie an "Brückentagen" geschlossenb leibt.

    Was wird benötigt?
    Der Allerlei-Treff nimmt Kleidung für Kinder und Erwachsene, Bett- und Tischwäsche, Haushaltwaren, Spielsachen und Schulbedarf an. Immer benötigt werden alle Dinge rund ums Baby - Kleidung, aber auch Kinderwagen, Maxi-Cosi, Babydecken und so weiter... Im Zweifelsfall helfen die Ehrenamtlichen des Allerlei-Treffs gerne weiter.
    Saisonal bedingt nimmt der Allerlei-Treff ab Mai nimmt vermehrt Sommerkleidung an, ab Oktober Winterkleidung,  die Annahme von Sommerkleidung wird dann eingestellt.

    Leider werden immer wieder Spenden abgegeben, die im aktuellen Zustand nicht zu verwerten sind. Die Helferinnen und Helfer des Allerlei-Treffs bitten daher, darauf zu achten, dass die Spenden bei Abgabe sauber und in einem gutem Zustand sind. Weiterhin werden Spender gebeten, ihre Spenden nicht im Außenbereich abzustellen, diese können nicht mehr verwertet werden. Spenden sollten immer direkt bei den Helferinnen und Helfern des "Allerlei-Treffs" abgegeben werden. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

  • "Fahrradcontainer"

    Da Mobilität in Deutschland gerade im ländlichen Bereich eine kostspielige Angelegenheit sein kann, wird mit dem Projekt "Fahrradcontainer" versucht, Menschen mit entsprechendem Hilfsbedarf Fahrräder gegen eine kleine Kaution zur Verfügung zu stellen oder defekte Räder mit Ersatzteilen zu versorgen bzw. zu reparieren.
    Wenn Sie ein Fahrrad abgeben, Ersatzteile zur Verfügung stellen oder alte Fahrräder wieder fahrtüchtig machen können, wenden Sie sich bitte an die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Fahrradcontainers.

    Der Fahrrad-Container am Bachlauf gegenüber der Freigericht-Halle steht einmal monatlich samstags in der Zeit von 10:00 bis 12:00 Uhr für alle offen: Öffnungszeiten Fahrradcontainer 2021

    Bitte beachten Sie: Aufgrund der derzeitig geltenden Verordnungen ist der Besuch des Fahrradcontainers nur unter Einhaltung der Hygieneregeln möglich. Ab einem Inzidenzwert von über 50 im Main-Kinzig-Kreis wird die Ausgabe von Fahrrädern ausgesetzt. Kleinere Reparaturen sind aber weiterhin möglich.

  • Wohnraum - dringend gesucht!

    Die Gemeinde Freigericht sucht weiterhin Wohnraum zur Anmietung zur Unterbringung von Geflüchteten. Insbesondere für Familien mit Kindern werden dringend Wohnungen gesucht, da die Unterbringun von Kindern in Gemeinschaftsunterkünften / Wohncontainern möglichst vermieden werden soll.
    Sie haben Wohnraum zur Verfügung, den Sie an die Gemeinde Freigericht vermieten möchten? Wenden Sie sich bitte an Frau Simone Pletka unter der Telefonnummer 06055 916-160 oder via E-Mail simone.pletka@freigericht.de.
    Vertragspartner für den Mietvertrag ist ausschließlich die Gemeinde Freigericht.

  • Sach- und Geldspenden

    Leider kann die Gemeinde Freigericht aus Platzgründen keine Spenden von Möbeln annehmen. Sie können sich aber dennoch gerne an uns wenden, wir versuchen, Ihr Angebot weiterzuvermitteln.

    Selbstverständlich können Sie der Flüchtlingsarbeit in Freigericht auch eine finanzielle Zuwendung zukommen lassen, diese kann offen oder zweckgebunden sein. Ihre Spende kommt dann direkt den Flüchtlingen und ehrenamtlichen Helfern zugute, zum Beispiel werden Materialien für den Deutschunterricht beschafft oder Projekte im Rahmen der Flüchtlingshilfe unterstützt. Sollten Sie eine solche Spende leisten wollen und benötigen gegebenenfalls auch eine Spendenbescheinigung, wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartner in der Gemeindeverwaltung.

Kontakt
Keine Abteilungen gefunden.
Keine Mitarbeiter gefunden.
Keine Mitarbeiter gefunden.

Kontakt für Spendenbescheinigungen

Keine Mitarbeiter gefunden.